Jetzt buchen

Yachthäfen Heiligenhafen

Ansteuerung

 

Zu Anfang sei bemerkt, dass die folgenden Hinweise keinesfalls das Hafenhandbuch ersetzen, nachdem Sie sich dringendst zu richten haben.
Ein markanter Punkt bei der Ansteuerung Heiligenhafens ist die Untiefentonne Ost vor dem Graswarder. Die Untiefe, die hiermit bezeichnet ist, ist ständigen Veränderungen unterworfen. Die Wassertiefe verringert sich je nach Wasserstand von ca. 5 m auf ca. 0,5 m innerhalb weniger Meter.
Wiederstehen Sie der Versuchung abzukürzen, passieren Sie die Tonne östlich! Fahren Sie, wie es das Hafenhandbuch vorschreibt, auf die Ansteuerungstonne zu.

Von hier aus laufen Sie dann direkt in die betonte Fahrrinne ein.
Ist die Wassertiefe zum Anfang neben der Fahrrinne noch recht tief, ändert sich das nach wenigen hundert Metern. Dann müssen Sie darauf achten, dass Sie exakt im Fahrwasser bleiben, da es außerhalb plötzlich sehr flach wird.
Zwischen Ortmühle und den Stadthafen sind die Abstände zwischen den Tonnen recht groß.
Die Ansteuerung in der Dunkelheit gestaltet sich etwas schwieriger, die entnehmen Sie bitte Ihrem Hafenhandbuch!